Kräuter! Die grünen Beauty-Helfer

In Kräutern steckt die geballte Kraft der Natur. Schon unsere Vorfahren stellten zahlreiche Kräuter in den Dienst der Gesundheit und der Schönheit. Wir verraten, wie bewährte Heil- und Würzpflanzen Anti Aging, Skin Glow und Clean Eating unterstützen.

Mit ihren pflegenden, stimulierenden und heilenden Wirkweisen entfalten Kräuter einen wohltuenden Nutzen und werden zum wertvollen Bestandteil einer ganzheitlichen, natürlichen Lebensführung.

Verdauung gut, alles gut

Eine gesunde Verdauung erhöht das tägliche Wohlbefinden und zeigt sich langfristig auch in einem strahlenden, frischen Teint. Mit der Unterstützung von Minze (Mentha)

Minze ( Mentha)

kommt unser Magen-Darm-Trakt mit einer schweren, fettreichen Mahlzeit besser zurecht. Einfach einige frisch gepflückte Minzeblätter mit kochendem Wasser überbrühen, ein paar Minuten ziehen lassen und genießen. Noch ein Tipp: In zu großen Mengen aufgenommen, verändert Zucker die Darmflora nachteilig. Süßen Sie anstatt mit Zucker doch mal mit Süßkraut (Stevia rebaudiana):

Stevia -Süßkraut

– Sie sparen nicht nur etliche Kalorien, sondern tun auch Ihren Zähnen Gutes! Stevia ist eine Staude, die man als fertige Pflanze kaufen, aber auch aus Samen selbst heranziehen kann. Auf der hellen Fensterbank gedeiht sie das ganze Jahr über prima, im Sommer gerne auch im Freien.

 

Aromatherapie

Düfte beeinflussen unser Wohlbefinden bewusst und unbewusst. Der Impuls des Riechnervs wird an das Gehirn weitergeleitet und geht von dort an das limbische System – dem Sitz unserer Emotionen. Lavendel (Lavandula angustifolia)

Lavendel

zählt zu den wichtigsten Duftkräutern; sein unverwechselbarer Geruch wirkt beruhigend, stimmungshebend, angstlösend und schlaffördernd – ganz klar, dass diese wohltuenden Effekte auf Dauer nicht unsichtbar bleiben. Als Tee, als Riechsäckchen unter

dem Kopfkissen oder als Öl – viele möchten nicht mehr auf ihn verzichten. Dem mediterranen Rosmarin (Rosmarinus officinalis) sagt man eine belebende, vitalisierende Wirkung nach.

Rosmarin ‚Blue Eis‘

 

 

Kräuter gegen Freie Radikale

„Freien Radikale“ sind aggressive Moleküle, die unsere Körperzellen destabilisieren. Die sichtbare Folge: Die Haut verliert Spannkraft, wirkt müde und welk. Antioxidantien machen Freie Radikale unschädlich und stellen das Gleichgewicht im Körper wieder her. Heimische Kräuter wie Schnittlauch und Melisse wirken hoch antioxidativ, aber auch drei asiatische Heilpflanzen machen derzeit Furore als „Radikalenfänger“: Jiaogulan (Gynostemma pentaphyllum), Gotu Kola (Centella asiatica) und Brahmi oder Kleines Fettblatt (Bacopa monnieri) sind (teils als ayurvedische Heilpflanzen) von großem Nutzen im Kampf gegen das Altern. Sie können, frisch geerntet, als Tee aufgegossen oder unter Salate gemischt werden.

MP-3-17