Gehölze mit Herbstcharme

Herbstlicher Heidelbeerstrauch vor Herbstaster

Herbstlust

Verführung in Farbe

Im Herbst laufen viele Gehölze noch einmal zur Höchstform auf und begeistern uns mit einem grandiosen Farbspektakel. Aber auch Beeren und Rinde sind Teil der kunterbunten Herbstshow.

Der Anblick von leuchtendem Goldgelb, loderndem Orange und glühendem Rot kann so manchen Herbst-Blues vertreiben! Einer der wichtigsten Hauptdarsteller des herbstlichen Farbschauspiels ist der Ahorn. Mit mehreren hundert Arten und Sorten setzt er in unseren Gärten Glanzpunkte. Die bekanntesten und beliebtesten Vertreter der Gattung sind der Japanische Ahorn (Acer japonicum) und der Fächer-Ahorn (A. palmatum), die auch in sehr zierlichen Sorten bzw. Zwergformen erhältlich sind und sich ideal für kleine Stadt- und Vorgärten eignen. Ein Highlight ist der Dunkelrote Schlitzahorn (A. palmatum ‘Dissectum Garnet’), der bereits im Sommer dunkelpurpurnes Laub zeigt.

MP4-17

Herbstliche Glut

Doch auch viele andere Gehölzgattungen präsentieren eine fantastische bunte Herbstfärbung. So entfaltet der Essigbaum (Rhus typhina) besonders in Einzelstellung seine zauberhafte Wirkung. Eine attraktive Herbstfärbung bieten auch die Apfelbeere (Aronia), die Korkspindel (Euonymus), der Amberbaum (Liquidamber)

Herbstlicher Amberbaum vor Eichenwald
Wilder Wein in Herbstfärbung

, der Federbuschstrauch (Fothergilla gardenii), der Tulpenbaum (Liriodendron), der Wilde Wein (Parthenocissus)

, die Zaubernuss (Hamamelis), die Kletterhortensie (Hydrangea petiolaris), der Ginkgo (Ginkgo biloba), die Felsenbirne (Amelanchier), der Perückenstrauch (Cotinus), die Berberitze (Berberis) und viele mehr.

MP4-17

Leuchtend wie Juwelen

Nicht nur Herbstlaub, sondern auch Beerenschmuck setzt zauberhafte Akzente. Ein besonderes Highlight sind die lackroten Beeren der Stechpalme (Ilex aquifolium), die umgeben von den glänzend grünen, apart geformten Blättern besonders brillieren. Weitere „Beeren-Klassiker“ im herbstlichen Garten sind der Feuerdorn (Pyracantha, rote Beeren), die Zwergmispel (Cotoneaster, rote Beeren), Torfmyrte (Pernettya, rote, rosa oder weiße Beeren), die Schönfrucht (Callicarpa japonica, violette Beeren) und die Schneebeere (Symphoricarpos, weiße bzw. rötlich-weiße oder pinkkfarbene Beeren). Die Scheinbeere (Gaultheria procumbens) ist ein Zwergstrauch mit leuchtend rotem Beerenschmuck. Einen herbstlichen Lichtblick bieten die anspruchslosen Skimmien (Skimmia), die lockere Beerentrauben in strahlendem Hellrot hervorbringen

MP4-17

Rosen-Früchte

Hagebutten-Schmuck war lange unterschätzt. Doch inzwischen schneiden immer mehr Rosen-Liebhaber Verblühtes nicht ab. Den vielleicht schönsten Fruchtschmuck tragen Wildrosen, aber auch Garten-Rosen zaubern entzückende Anblicke. Schöne Hagebutten-Sorten sind ‚Bonica 82‘, ‚Red Meidiland‘, ‚Schneewittchen‘, ‚Aspirin‘, ‚Penelope‘, ‚Mozart‘, ‚Schneekoppe‘ oder ‚Rotes Meer‘. Zusätzliches Plus: Hagebutten sind für die heimische Vogelwelt ein unverzichtbares Winterfutter.

MP4-17

Hingucker: Rinden-Bilder

Haben Sie im Sommer schon mal auf die Rindenstruktur und -färbung geachtet? Wohl eher nicht. Doch sobald das Laub fällt, rückt die Rinde in den Blickpunkt. Außergewöhnliche Rindenbilder bieten der Zimt-Ahorn (Acer griseum), dessen rötliche Hülle in dekorativen Streifen abblättert, die Kolkwitzie (Kolkwitzia amabilis), deren Rinde sich in langen, papieränlichen Streifen löst, und die Papier-Birke (Betula pyrifera), deren oberste pergamentartige Rindenschicht sich malerisch abrollt. Die Zweige des Flügelspindelstrauchs (Euonymus alatus) bestechen durch schmale, reliefartige Korkleisten, während die Kletterhortensie (Hydrangea petiolaris) mit ihrer sich an alten Trieben ablösenden, rötlich-braunen Rinde ein apartes Bild bietet.

MP4-17