Achtung Schnecken

Die zarten Austriebe von Stauden sind gerne ein gefundenes Fressen
für den Garten-Plagegeist Nummer Eins – der Schnecke. Schützen Sie
die in diesem Stadium sehr empfindlichen Pflanzen vor den gefräßigen Tieren. Geeignete
Pflanzenschutzmittel sowie eine fachkundige Beratung zum Umgang damit erhalten Sie im Fachhandel. Es gibt auch verschiedene Hausmittel wie Salz oder Bierfallen, deren Einsatz nicht unumstritten ist. Der NABU (Naturschutzbund) empfiehlt, den Garten naturnah zu gestalten, worin sich natürliche Feinde der Schnecken wie Blindschleichen, Igel oder Kröten wohlfühlen. In letzter Konsequenz hilft oft nur das Absammeln in den Abendstunden – wer Enten oder Gänse in der Nähe hat, kann sie dort verfüttern, denn diese lieben die schleimige Kost auf dem Speiseplan.

MP