Tipps vom Pflanzendoktor

Miniergänge bei der Stechpalme

Insbesondere zum Herbst bilden sich in den Blättern der Stechpalme (Ilex) platzförmige Miniergänge, die auf den ersten Blick einer Schädigung durch Pilze ähneln. Verursacht werden sie von den Larven der Ilexminierfliege, die sich jeweils innerhalb der Mine befinden und nur etwa drei Millimeter groß werden. Zur Bekämpfung genügt es, die Blätter über den Herbst oder Winter zu entfernen und so das Schlüpfen im Frühjahr zu verhindern.

MP5-17

 

Mistelbüsche: Auch im Winter grün

Misteln gehören aus Sicht der Botaniker zu den Halbparasiten, da sie eigenständig eine Photosynthese durchführen können, ihre Nährstoffe jedoch über die Pflanzen beziehen, bei denen sie auf den Trieben sitzen und deren Leitungssystem „anzapfen“. Bei den Misteln sind verschiedene Unterarten zu unterscheiden, die an Laubgehölzen vorkommen aber auch an Tanne und Kiefer anzutreffen sind. Zum Winter hin reifen die weißen Beeren heran, die Vögel gerne verzehren. Je nach Vogelart werden die Samen mit dem Kot wieder ausgeschieden und gelangen erneut auf die Triebe, auf denen sie auskeimen.

Checkliste

  • Kübelpflanzen, die im Haus oder Keller zur Überwinterung stehen, sind regelmäßig auf Schädlinge zu kontrollieren.
  • Wühlmäuse lassen sich mit Fallen oder Köderprodukten bekämpfen. Aufgeworfene Hügel dürfen nicht mit denen des geschützten Maulwurfs verwechselt werden.
  • Florfliegen überwintern als Nützlinge häufig im Dachboden oder auch im Gartenhaus. Sie können die Tiere an ihrem dortigen Zufluchtsort ungestört lassen.
  • Zum Herbst sollte erkranktes Laub entfernt werden, da in diesem viele Pilze oder auch Schadinsekten den Winter überdauern (unter anderem Schorf an Apfel, Miniermotte an Kastanie, Schrotschusskrankheit an Steinobst).
  • Gegen einen möglichen Wildverbiss bei noch jungen Bäumen hilft eine Ummantelung mit Drahthosen.
  • Immergrüne Pflanzen wie Kirschlorbeer sollten zur Vermeidung einer Frosttrocknis auch im Winter regelmäßig gegossen werden.
  • In Obstbäumen hängende Fruchtmumien sollten Sie entfernen aber nicht auf den Kompost werfen.

 

MP5-17