Sommerliche Blütenpracht in Töpfen und Kästen

Endlich blüht es wieder! Töpfe, Schalen und Kästen ziert ab sofort ein bunter Blütenflor. Gestalten Sie Ihren Topfgarten doch einmal Ton in Ton in Ihrer Lieblingsfarbe: Rosa und Blau für Romantiker, Gelb und Rot haben Leuchtkraft!

Spätestens nach den Eisheiligen zwischen dem 11. und 15. Mai geht die Balkonsaison richtig los: Dann ist die Zeit der Nachtfröste vorbei. Bis sich dann im beginnenden Herbst wieder die ersten kalten Nächte ankündigen, dauert das bunte Blühen in Töpfen, Kästen und Schalen an. Auch in der Vorbereitung auf diese Blütensaison haben die Züchter viel gearbeitet und viele Blumen des Beet- und Balkonpflanzensortiments noch verbessert: leuchtendere Blütenfarben, üppigere Blüten, kompakterer Wuchs oder besonders witterungsbeständig sind nur einige der Attribute, die die neuen Sorten ausmachen.

 

Farbige Blütensaison

Die Vielfalt des Angebots ist Segen und Fluch zugleich: Die Auswahl fällt jedenfalls nicht leicht, angesichts der Fülle. Je nach Standort fallen schon mal ein paar Pflanzen aus der Auswahl raus: Ist es in Ihrem Topfgarten eher sonnig oder eher schattig? Ist das geklärt geht es an die Farbauswahl. Beschränken Sie sich am besten auf drei Farben – so wirkt das Zusammenspiel der Pflanzen harmonischer.

Topfgarten Ton in Ton

Eine Möglichkeit ist, den Topfgarten komplett in einem Farbton zu gestalten. Das erfordert viel Disziplin bei der Auswahl, zu verlockend sind auch andersblütige hübsche Pflanzen… Überlegen Sie sich, welcher Farbe Sie den Vorzug geben. Jede Farbe wirkt unterschiedlich: Gelb wirkt fröhlich und sorgt für gute Stimmung, Rot und Orange sind Signalfarben, Rosa wirkt je nach Blau- oder Rotanteil mal warm-fröhlich, mal kühl-vornehm

und Blau wirkt beruhigend. Für Kontraste innerhalb einer Farbwelt sorgen unterschiedliche Wuchs- und Blütenformen. Kombinieren Sie also hängende und aufrecht wachsende Pflanzen sowie groß- und kleinblütige.

 

Der perfekt gestaltete Balkonkasten

Ein handelsüblicher Balkonkasten hat die Größe 80 x 20 Zentimeter – ist also schmal und lang. Aus gestalterischer Sicht ist es nicht immer ganz leicht, den Kasten zu bepflanzen. Balkonpflanzen haben unterschiedliche Wuchsformen, die für die Gestaltung des Kastens wesentlich sind: Es gibt aufrechte, buschige und überhängende Pflanzen. Zu den aufrechten Pflanzen zählen zum Beispiel stehende Geranien oder die Vanilleblume. Diese Pflanzengruppe platzieren Sie etwas nach hinten versetzt. Bei einer Kastenbreite von 80 Zentimeter wählen Sie davon drei Pflanzen. Balkonpflanzen mit überhängendem Wuchs platzieren Sie an den Seiten und in der Mitte. Zu dieser Gruppe zählen zum Beispiel Petunien, Fächerblumen oder Hängeverbenen. Für die Lücken im Kasten wählen Sie nun die buschigen Pflanzen aus, zum Beispiel Männertreu, Spanisches Gänseblümchen, Elfensporn oder Leberbalsam.

MP2-18